Online-Chorproben in Maximiliansau

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest

Das Jahr 2020 wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Mitten in der musikalischen Jahresplanung wurden wir ausgebremst. Durch die radikalen Einschränkungen, die mit der Corona-Pandemie Einzug hielten, sind die wöchentlichen Proben und die Mitgestaltung der örtlichen Gottesdienste seither bis auf weiteres nicht möglich.
Die Sängerinnen und Sänger vermissen das aktive Gemeindeleben, das gemeinsame Singen zur Ehre Gottes und die Chor-Gemeinschaft.

Erstes Aufatmen – Experiment “Online-Chor”

Nachdem das Osterfest nicht in gewohnter Weise gefeiert werden konnte und unsere wöchentlichen Zusammenkünfte ruhten, war der Wunsch nach einer Alternative unmittelbar spürbar, denn als Chor sind wir nicht “nur” Sängerinnen und Sänger im Gottesdienst, unsere chorischen Aktivitäten verbinden uns auch auf ganz menschliche Art und Weise.
Durch die Pandemie-Situation rückten das Internet und soziale Medien verstärkt in den Fokus. Eine Möglichkeit, die sich viele Kirchengemeinden und Gemeinschaften zunutze machten, um trotz aller Distanz in Verbindung bleiben zu können.
So nutzten auch wir die Möglichkeit und starteten in der Woche nach Ostern mit dem Projekt “Online-Chor”. Was zunächst als Experiment startete, hat sich mittlerweile etabliert und als wöchentlich stattfindendes Angebot manifestiert. Chorleiter Adrian Sieferle lädt wöchentlich zu einer jeweils 90-minütigen Online-Chorprobe ein. Die Sängerinnen und Sänger der drei Chöre unter seiner Leitung finden sich im virtuellen Proberaum ein und können – ausgestattet mit einem internetfähigen Gerät mit Mikrofon und Kamera – an der digitalen Chorprobe teilnehmen. “Die Online-Chorprobe kann technisch bedingt unsere normalen Live-Proben natürlich nicht ersetzen, aber in diesen Zeiten der Einschränkung und sozialen Distanz bietet das Internet hervorragende Möglichkeiten für ein Ersatz-Angebot, das von den Sängerinnen und Sängern dankbar angenommen wird. Ich freue mich sehr, dass die Sängerinnen und Sänger offen sind für dieses neuartige Projekt, das Alter ist auch hier keine Hürde: an den Online-Chorproben nehmen Sängerinnen und Sänger im Alter von 20 bis 79 teil”, so das Resümee des Chorleiters.

Zweites Aufatmen – Atme in uns, Heiliger Geist!

Nach mehreren Online-Chorproben haben wir mit technischer Unterstützung durch Adrian Hugler ein weiteres Experiment namens “Virtual Choir” gewagt: ein kurzer musikalischer Videogruß mit dem Pfingstlied „Atme in uns, Heiliger Geist“, den wir zum Pfingstfest an die Kirchengemeinden der teilnehmenden Chöre sendeten, um Sie trotz aller Einschränkungen an unserer Gemeinschaft teilhaben zu lassen.

Unsere Aufnahme können Sie auf der Homepage der Pfarrei Hl. Christophorus und auf der Internetseite www.sieferle.info einsehen. Dort erhalten Sie auch weitere interessante Informationen, Wissenswertes und Erfahrungsberichte zu unserem Projekt “Online-Chor”.

Drittes Aufatmen?

Vielleicht gibt es bald ein „drittes Aufatmen“, da die Landesregierung von Rheinland-Pfalz ab dem 10.06. Chorproben unter strengen hygienischen Regelungen Chorproben wieder erlauben möchte. Nach Veröffentlichung der Regelungen durch das Land und die Diözese Speyer werden wir so schnell wie möglich informieren.

Wir hoffen, dass wir bald wieder für Sie und mit Ihnen gemeinsam singen können.
Bitte bleiben Sie gesund!

Beitrag teilen:
2
1

Newsletter

Abonnieren Sie hier den kostenlosen E-Mail-Newsletter, der Sie in unregelmäßigen Abständen über aktuelle Events/Konzerte/Veranstaltungen von und mit Adrian Sieferle informiert.

Scroll Up
Nichts mehr verpassen!

Newsletter von Adrian Sieferle

Der kostenlose Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen und informiert Sie über Neuigkeiten und anstehende Veranstaltungen/Events (Konzerte, musikalische Projekte usw.).